Spot on für unsere neuen Delegationsmitglieder

Kinder­rechte und Kli­mawan­del? Für Sang-Jin untrennbare Inhalte

Bonn, 8. Mai 2017 Die Kon­feren­zen der UN-Kli­marah­menkon­ven­tion dienen immer auch als Vor­bere­itung. Nicht nur für die Poli­tik­er vor Ort, son­dern auch für unsere neuen Del­e­ga­tion­s­mit­glieder Nora, Clara, Jana, Char­lotte, Fen­ja, Sang-Jin und Patrick. Ger­ade in den ersten Tagen wird man mit unzäh­li­gen Abkürzun­gen und tech­nis­chen Aus­drück­en kon­fron­tiert, sodass ein inhaltlich­es Arbeit­en oft noch gar nicht möglich ist. Um erst ein­mal zu ver­ste­hen, worum es im All­ge­meinen und speziell bei dieser Kon­ferenz geht, haben wir im Fol­gen­den eine kurze Zusam­men­fas­sung für euch erstellt.
Abschließend kön­nt ihr im Inter­view mit Clara erfahren, wie sie den ersten Ver­hand­lungstag erlebt hat.

Kinder­rechte im großen Ple­narsaal — das Inter­esse ist groß…

Umset­zung, Umset­zung, Umset­zung
Nach Paris geht es fast auss­chließlich darum, Meth­o­d­en zu entwick­eln, wie das 1,5°C-Ziel erre­icht wer­den kann. Zu allererst sei hier­bei der Glob­al Stock­take genan­nt, der 2023 begin­nen soll und über­prüfen soll, ob die Län­der ihre eige­nen Kli­maschutzziele auch ein­hal­ten wer­den. Als Vor­bere­itung darauf wur­den zur COP22 nationale Kli­maschutz­pläne, so genan­nte NDCs (Nation­al Deter­mined Con­tri­bu­tions) gesam­melt. Darin ist fest­gelegt, wie weit ein Land seine Treib­haus­gase­mis­sio­nen reduzieren wird. Beispiel­sweise hat sich die Europäis­che Union auf eine Reduk­tion ihrer Emis­sio­nen um 40% bis 2030 geeinigt. Damit diese Kli­maschutz­pläne dann auch miteinan­der ver­glichen wer­den kön­nen, wird ger­ade mit Hochdruck daran gear­beit­et, die zugrun­deliegen­den Daten­sätze abzu­gle­ichen. So muss sich beispiel­sweise auf ein Ref­eren­z­jahr geeinigt wer­den, ab dem die rel­a­tiv­en Einsparun­gen gemessen wer­den. Dieses The­ma ist zur Zeit omnipräsent.

COY — Koor­di­na­tor Julius

Ein Meilen­stein, der in nicht ganz so fern­er Zukun­ft liegt, ist der Facil­i­ta­tive Dia­logue. Dort wer­den sich die ver­schiede­nen Län­der schon ein­mal über ihre Kli­maschutzziele unter­hal­ten und es wer­den Vorschläge ein­gere­icht, auf welche Weise sich diese Ziele erre­ichen lassen. Wir set­zen uns momen­tan noch dafür ein, dass es nicht nur beim Dia­log bleibt, son­dern dass 2018 auch schon eine erste Über­prü­fung der Kli­maschutzziele stat­tfind­et. Die Zeit ist knapp und beson­ders für ärmere Län­der stellt die Erstel­lung der Kli­maschutz­pläne auch bis 2023 eine große Her­aus­forderung dar. Den­noch möcht­en wir weit­er daran arbeit­en, den Prozess zu beschle­u­ni­gen, um das 1,5°C-Ziel doch noch einzuhal­ten.
Einen Hoff­nungss­chim­mer gibt es zumin­d­est: Inzwis­chen sind alle ein­gere­icht­en nationalen Kli­maschutz­pläne verbindlich und dür­fen nun nicht mehr nach unten kor­rigiert wer­den. Die Län­der dür­fen sich also höch­stens noch ambi­tion­iert­ere Ziele steck­en.

Interview mit Clara

Clara, 22 Jahre, aus Wies­baden ist seit Früh­jahr 2017 Mit­glied in unser­er Del­e­ga­tion. Nach ihrem ersten Tag als aktive Teil­nehmerin ein­er UN Kli­makon­ferenz habe ich mich kurz mit ihr unter­hal­ten:

Clara, mit was für einem Gefühl bist du heute mor­gen hier angekom­men?
Als ich heute Mor­gen das World Con­fer­ence Cen­ter (hier find­et die Kon­ferenz statt) betreten habe, war ich sehr aufgeregt. Sobald ich aber die Mit­glieder unser­er Del­e­ga­tion und die anderen jun­gen Klimaaktivist*innen traf, fühlte ich mich gle­ich bess­er aufge­hoben. Im Laufe des Tages fand ich mich immer bess­er zurecht.

Clara: “Kinder sind unsere Zukun­ft” — neu dazu gekom­men und bere­its voll dabei

Welche Ver­anstal­tung hat dir heute am besten gefall­en?
Sehr gut hat mir die Ver­anstal­tung „Negotiator’s Toolk­it“ gefall­en. Dort haben erfahrene Verhandler*innen ihre schlagfer­tig­sten Argu­mente in Form eines Aufzug-Pitch (kurze Überzeu­gungsrede) vorge­führt. Das war für mich eine kom­pak­te und dadurch beson­ders hil­fre­iche Ein­führung.
Ich hätte mir auch gerne noch die Ver­anstal­tung zu Kinder­recht­en ange­hört, denn ger­ade sie sind noch mehr vom Kli­mawan­del betrof­fen. Unsere Rolle sehe ich als Ver­mit­tler zwis­chen Kindern und Erwach­se­nen, weshalb wir uns beson­ders für die Rechte der Kinder ein­set­zen soll­ten.

Haben sich deine Erwartun­gen an die Kon­ferenz mit der Real­ität gedeckt?
Ich bin ohne Erwartun­gen hier angekom­men und war deshalb sehr pos­i­tiv über­rascht, so viele engagierte Teil­nehmer hier vorzufind­en.

Hast du ein per­sön­lich­es Ziel für diese Woche?
Per­sön­lich habe ich mir das Sam­meln von neuen Erfahrun­gen als Ziel geset­zt. Auch möchte ich den gesamten UNFC­CC-Prozess bess­er ver­ste­hen und viele neue Leute ken­nen­ler­nen.

Auch für andere inter­es­sant? Dann teile esEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.