Offener Brief an die Sondierungsparteien: Kohleausstieg bis 2030

Der Offene Brief des JBZE an die Sondierungsparteien

 

Bonn, den 09. Novem­ber 2017

Offener Brief: Wir möchten in einem Deutschland leben, das zu seinen Versprechen steht. Wir wollen konkretes Handeln im Klimaschutz.

 

An die Unter­händler der Parteien CDU/CSU, FDP und Bünd­nis 90/Die Grü­nen

Fid­schi geht unter. Bei unserem Jugen­daus­tausch standen wir auf Fid­schi bis zum Hals im Wass­er, wo Kinder noch vor 10 Jahren am Strand spie­len kon­nten. Uns wurde deut­lich: Jedes Kind, jed­er Men­sch auf Fid­schi erlebt den Kli­mawan­del tagtäglich. Gemein­sam mit Jugendlichen aus Fid­schi und der ganzen Welt fordern wir daher auf dem UN-Klimagipfel wirk­same Maß­nah­men. Die Fid­schi­an­er brauchen jet­zt weltweit ambi­tion­ierten Kli­maschutz.
In Sachen Klimapoli­tik blickt die Welt in diesem Jahr nach Deutsch­land: Die deutsche G20-Präsi­dentschaft hat auf dem Gipfel in Ham­burg gegen den Wider­stand der USA deut­lich gemacht, dass Kli­maschutz eine glob­ale Auf­gabe ist. Unter Fid­schi­an­is­ch­er Präsi­dentschaft ist Deutsch­land Gast­ge­ber der 23. Kli­makon­ferenz der Vere­in­ten Natio­nen und ste­ht im Zen­trum der Aufmerk­samkeit.

Die neue Regierung muss eine zukun­fts­fähige, ambi­tion­ierte Klimapoli­tik umset­zen. Sie muss ihre Kli­maschutzver­sprechen ein­hal­ten. Sie muss Deutsch­land wieder zum Kli­maschutzvor­re­it­er machen. Deutsch­land darf inter­na­tion­al nicht zum Klima­heuch­ler wer­den. Ohne einen schnellen Kohleausstieg kann das nicht klap­pen. Welch­es Sig­nal senden wir an Fid­schi und den Rest der Welt, wenn wir unsere selb­st geset­zten Ziele ver­fehlen?

Kon­se­quenter Kli­maschutz bedeutet, Deutsch­land zukun­fts­fähig zu machen. Die deutsche Indus­trie kann im inter­na­tionalen Wet­tbe­werb nur dann mithal­ten, wenn jet­zt umges­teuert wird: Eine kli­mafre­undliche, inno­v­a­tive und nach­haltige Wirtschaft wäre weltweites Vor­bild. Um einen san­ften Über­gang zu neuen Struk­turen zu ermöglichen, muss der Wan­del jet­zt begin­nen. Dafür sind verbindliche Pläne für einen schnellen Ausstieg aus der Kohle bis 2030 und aus fos­silen Treib­stof­fen im Verkehr unbe­d­ingt notwendig. Nur so kann es zukun­fts­fähige, sichere Arbeit­splätze und Investi­tion­ssicher­heit geben.

Sie müssen die Kohle wegver­han­deln! Fid­schi, Europa und die ganze Welt schauen auf Deutsch­land.

Kli­madel­e­ga­tion des Jugend­bünd­nis Zukun­ft­sen­ergie

 

Unter­stützt durch:

Die Unter­stützer des offe­nen Briefs des JBZE
Auch für andere inter­es­sant? Dann teile esEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.