Kohle stoppen — Klima und Dörfer retten!

with Keine Kommentare
Wir protestieren am Samstag, 22. Juni 2019 gemeinsam mit Tausenden am Tagebau Garzweiler — du kannst auch mitmachen!

Mit “Alle Dör­fer bleiben!” ruft ein deutsch­landweites Bünd­nis aus Betrof­fe­nen aller Braunkohle-Reviere und Organ­i­sa­tio­nen der Klim­agerechtigkeits­be­we­gung gemein­sam zu einem Aktion­stag am 22. Juni auf, um gegen die Zwang­sum­siedelung und für mehr Kli­maschutz zu demon­stri­eren.

 

Denn obwohl sich die Bun­deskan­z­lerin mit den Worten zitieren lässt, dass nun “Schluss mit Pillepalle” sei, und die Kohlekom­mis­sion Anfang des Jahres zwar keinen ambi­tion­ierten, doch aber ein mit­tel­fristiges Ziel für den Kohleausstieg benan­nte, sollen nach Vorstel­lung von den großen Energiekonz­er­nen RWE, LEAG und MIBRAG und weit­er­hin Häuser, Kirchen und frucht­bar­er Boden in den Gebi­eten des Braunkohle-Tage­baus der Umwelt- und Kli­maz­er­störung weichen.

Dies wollen wir nicht hin­nehmen, und beteili­gen uns daher als Unter­stützer am Aktion­stag, der von BUND, Cam­pact, Green­peace und NaturFre­unde Deutsch­lands organ­isiert wird.

Ins­ge­samt find­en drei Ver­anstal­tun­gen statt:

  • 11 Uhr Demo von Fri­days for Future für alle – ab Hochneukirch, ent­lang der Tage­bau-Kante zur Kundge­bung
  • 11 Uhr Fahrrad-Demo ab Erke­lenz zur Kundge­bung
  • ab 13 Uhr Kundge­bung und Aktion „Platz nehmen“ zwis­chen Tage­bau und dem bedro­ht­en Dorf Keyen­berg

Mehr Infor­ma­tio­nen zu den einzel­nen Ver­anstal­tun­gen, sowie den Forderun­gen des Bünd­niss­es, find­est du auf der Seite www.alle-dörfer-bleiben.de

Auch für andere inter­es­sant? Dann teile esEmail this to someone
email
Share on Facebook
Face­book
Tweet about this on Twitter
Twit­ter

Deine Gedanken zu diesem Thema