USA bejubeln Kohle — das einsamste Event der COP 23

von Pia Jorks und Malte Kuhn   Es war noch früh am mor­gen, als uns die Nachricht erre­ichte: die USA ver­anstal­tet auf der Weltk­li­makon­ferenz ein Podi­um zum The­ma „Clean Coal“ – also zu „sauber­er Kohle“. Ja, Wer­bung für Kohle und Öl als Zukun­ft­stech­nolo­gien. Auf der Kli­makon­ferenz. Dass sich hierge­gen Protest formiert, …

Offener Brief an die Sondierungsparteien: Kohleausstieg bis 2030

Der Offene Brief des JBZE an die Sondierungsparteien   Bonn, den 09. Novem­ber 2017 Offen­er Brief: Wir möcht­en in einem Deutsch­land leben, das zu seinen Ver­sprechen ste­ht. Wir wollen konkretes Han­deln im Kli­maschutz.   An die Unter­händler der Parteien CDU/CSU, FDP und Bünd­nis 90/Die Grü­nen Fid­schi geht unter. Bei unserem Jugen­daus­tausch …

Rückblick auf die erste Woche der Klimakonferenz 2017

Nun ist schon die erste Woche bei der 23. Kli­makon­ferenz vorüber und wir wollen euch ein­mal einen Überblick über ein paar unser­er Ein­drück aus Bonn geben. Demon­stra­tion In Bonn fand am Sam­stag vor der Kli­makon­ferenz eine große Demo durch Bonn statt.  Es nah­men Men­schen aus der ganzen Welt teil und set­zten …

Wo bleibt die Jugend?

Sechs der 630 Abge­ord­neten im deutschen Bun­destag sind 30 oder 31 Jahre alt, das ist nicht ein­mal ein Prozent. Jün­gere Abge­ord­nete sind momen­tan nicht vertreten. Dabei sind rund 16 Prozent der Wahlberechtigten nicht älter als 30 Jahre. Offen­sichtlich wird die Jugend nicht im Bun­destag repräsen­tiert. „Moment“, kön­nte man ein­wen­den „das …

Ausschreibung für einen Jugendaustausch mit Fidschi

Dieses Jahr find­et die 23. UN-Kli­makon­ferenz (COP23) in Deutsch­land unter Präsi­dentschaft der Fid­schi-Inseln statt. Teilnehmer*innen aus aller Welt wer­den sich im Novem­ber in Bonn tre­f­fen, um über Kli­maschutz zu disku­tieren und zu ver­han­deln. Die Stiftung für die Rechte zukün­ftiger Gen­er­a­tio­nen und die Kli­madel­e­ga­tion des Jugend­bünd­nis Zukun­ft­sen­ergie organ­isieren in diesem Zusam­men­hang …

Bericht vom Klimagerechtigkeitsseminar in Bonn

Clara aus der Kli­madel­e­ga­tion berichtet über einen dre­itägi­gen Schnell­durch­lauf durch die vie­len Facetten der Klim­agerechtigkeit. Ankun­ft im lan­gen Eugen — Auswirkun­gen von Trumps Aus­tritt aus dem Paris Abkom­men Die GRÜNE JUGEND Bonn lädt ein zum Klim­agerechtigkeitssem­i­nar. Ein ganzes Woch­enende lang wer­den wir uns mit Kli­maschutz, -poli­tik und -gerechtigkeit befassen. Tre­ff­punkt: …

Ozean Konferenz 8.6.17 — „Zumindest wird nun darüber geredet“

Anlässlich der UN Ozean-Kon­ferenz in New York ver­anstal­tete die Schwedis­che Botschaft gestern in Berlin eine Vor­trags- und Diskus­sion­srunde mit Live-Schal­tung nach New York. Leonie aus unser­er Del­e­ga­tion berichtet: „Zumin­d­est wird nun darüber gere­det“ – So lautet der Grundtenor der Ver­anstal­tung. Viel zu spät kam auf inter­na­tionaler Ebene die Ein­sicht über …

Unsicherheit über US-Klimapolitik ruft neue Vorreiter auf den Plan

In Bonn sind am Don­ner­stag zwei Wochen UN-Kli­maver­hand­lun­gen zu Ende gegan­gen. Die Zwis­chen­ver­hand­lun­gen dienen als Vor­bere­itung für den im Novem­ber stat­tfind­en­den UN-Klimagipfel COP23 unter fid­schi­an­is­ch­er Präsi­dentschaft. Konkret sollte es bei der Zwis­chen­ver­hand­lungsrunde um Regeln bzgl. der Umset­zung und Absprachen für Kli­ma­fi­nanzierun­gen sowie für die nachträgliche Steigerung der nationalen Kli­maschutzziele (Nation­al­ly …

Warum es wichtig ist, dass mehr Jugendliche aus dem globalen Süden an den Klimaverhandlungen teilnehmen können

Im World Con­fer­ence Cen­ter Bonn tum­meln sich während der Kli­maver­hand­lun­gen viele Jugendliche, diese sind aber vor­wiegend aus Län­dern des glob­alen Nor­dens. In vie­len Arbeits­grup­pen, Side Events und den offiziellen Ver­hand­lun­gen geht es darum, wie sich Men­schen in Län­dern, die schon jet­zt und in Zukun­ft beson­ders von den Fol­gen des Kli­mawan­dels …

Mit Klimasündern an einem Tisch? — Interessenkonflikte im klimapolitischen Prozess

  “Those pol­lut­ing should not be writ­ing the envi­ron­men­tal poli­cies.” (Sin­ngemäß: Diejeni­gen, die die Umwelt ver­schmutzen, soll­ten nicht auch die Umwelt­poli­tik mitbes­tim­men kön­nen). Dieser Satz fiel inner­halb eines Work­shops am zweit­en Tag der Zwis­chen­ver­hand­lun­gen. Auf der Agen­da stand die Ein­bindung von Non-Par­ty Stake­hold­ers (NPS) in die klimapoli­tis­chen Prozesse. Diese sind …