Ende Gelände für den Kohleabbau in der Lausitz

Für mehr als 48 Stun­den hieß es am Pfin­gst­woch­enende Ende Gelände für den Kohleab­bau in der Lausitz. In der bish­er größten Aktion zivilen Unge­hor­sams gegen Kohleab­bau in Deutsch­land kamen über 4000 Kli­maak­tivis­ten aus vie­len ver­schiede­nen Län­dern zusam­men und beset­zen in mehreren Grup­pen das Betrieb­s­gelände der Fir­ma Vat­ten­fall im Lausitzer Braunkohle …

Ein Dino im UN-Gebäude?

Japan bekommt für seine rückschrit­tliche Energiepoli­tik den Neg­a­tivpreis „Fos­sil of the Day“ ver­liehen. Das Kli­maak­tion­snet­zw­erk (Cli­mate Action Net­work, CAN) ist ein weltweit­er Zusam­men­schluss von über 950 Nichtregierung­sor­gan­i­sa­tio­nen aus mehr als 110 Län­dern. CAN wen­det sich an die Poli­tik und die Zivilge­sellschaft, um den men­schengemacht­en Kli­mawan­del zu begren­zen und das Prinzip …

Keine Kohle für Kohle!

Kohle und Kli­maschutz geht nicht zusam­men. Das wis­sen doch alle. Oder? Naja — Zumin­d­est glaubt das der Weltkohle­ver­band nicht. Die haben sich näm­lich dieses Jahr absur­der­weise genau in der Zeit der Kli­makon­ferenz Warschau für ihr jährlich­es Tre­f­fen aus­ge­sucht, um ihre “Ideen” von der sauberen Kohlekraft zu ver­bre­it­en.