Krisen in Zeiten globaler Ungleichheit

Teil 1: Ein Blick über den COVID-19-Tellerrand

Teil der Serie Krisen in Zeit­en glob­aler Ungle­ich­heit Neben unzäh­li­gen Artikeln zu Lufthansa, Auto­gipfel und Co. hören wir derzeit nur wenig über die Auswirkun­gen der Coro­­­na-Pan­demie im Glob­alen Süden. Das liegt jedoch nicht daran, dass es nichts zu bericht­en gäbe: Anlässlich des Peters­berg­er Kli­ma­di­alogs machte etwa die Umwelt­min­is­terin des ostafrikanis­chen Lan­des Ruan­da,  Dr. Jeanne d’Arc Mujawa­mariya, klar, welche gravieren­den Fol­gen die aktuelle Pan­demie mit sich brin­gen wird, wie sie beste­hende Ungle­ich­heit­en ver­schlim­mert und was es jet­zt zu tun gilt:  “The Covid-19 cri­sis has fur­ther exposed the unac­cept­able lev­els of inequal­i­ties in our soci­eties. […] We need to learn from this…